Was Du über seelische Energie wissen solltest!

Lebenskraft und Energie sind entscheidend für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Diese Kraft und Energie ist aber nicht unerschöpflich, deshalb ist es wichtig, wie wir damit haushalten. Jeder Mensch besteht aus Körper, Geist und Seele, die in ihrem Zusammenspiel über unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden entscheiden. Der Geist entspricht dabei unserem Wachbewusstsein, die Seele unserem Unbewussten, das letztendlich 99 Prozent ausmacht. Und irgendwo in dieser riesigen Blackbox wird alles organisiert, was unsere Lebenskraft und Energie lenkt.

Da wir nicht unendlich über Power und Energie verfügen, ist es wichtig zu lernen, mit der eigenen seelischen Energie hauszuhalten. Das heißt, es gilt eine Art Energiedenke zu entwickeln, im Alltag darauf zu achten, wo mir Energie verloren geht und wo mir Kraft und Lebensfreude zurückgegeben wird.

Gewöhne Dir eine Art Energiedenke an

Letzendlich ist es wie in der Ökonomie: 100 Euro (Energietaler) kannst Du ausgeben oder investieren! So ist es auch mit Deiner Lebenskraft und Energie, auch die kannst Du ausgeben oder sinnvoll investieren. Beispiel: Da ist ein guter Freund, dem es nicht gut geht mit all‘ seiner Angst, Wut oder auch Trauer. Du möchtest ihm helfen, investierst Zeit, Emotionen und Energie, hörst zu, gibt’s ihm Ratschläge und Hilfestellungen. Und am Ende bekommst Du zu hören, dass Du ja eh alles besser weißt und das es Dir ja gut geht. Ergebnis: Du hast ein schlechtes Gewissen, fühlst Dich ausgesaugt, fühlst Dich womöglich unfähig und zweifelst an Dir (Stichwort Energievampirismus!). Fazit: Du gehst mit einem Minus von 100 Euro wieder nach Hause!

Du kannst die 100 Euro (Energietaler) aber auch gut investieren! Du verabredest Dich zum Beispiel mit guten, alten Freunden, die Du lange schon nicht mehr gesehen hast. Du freust Dich schon Tage vorher darauf, ihr habt Spaß und einen tollen und langen Abend. Am nächsten Morgen bist Du zwar müde, aber Du hast ein Grinsen im Gesicht: Was für ein geiler Abend! Und von dem zehrst Du noch tagelang! Der Abend war also eine gute Investition, Du gehst mit 300 Euro wieder nach Hause!

Tipp: Achte im Alltag darauf, was Dir Energie abzieht und was Dir Energie zurückgibt. Schreibe alles auf, führe so etwas wie ein Energietagebuch, um daraus eine Energiedenke zu entwickeln!