fbpx

„Angst essen Seele auf“ heißt ein viel beachteter Spielfilm von Rainer Werner Fassbinder aus dem Jahre 1974. Ein Titel, der es auf den Punkt bringt. Ängste gehören zwar zum Leben und ermöglichen in vielen Fällen erst das Überleben, wenn sie als Emotion bei einer Bedrohung auftreten. Doch Ängste können auch schnell belastend und krankhaft werden. Mediziner und Krankenkassen gehen davon aus, dass rund 10 Prozent der deutschen Bevölkerung unter behandlungsbedürftigen Angststörungen leiden. Und über zwei Millionen Menschen haben mit Panikattacken zu tun – Tendenz steigend!

Stress, Angst oder Panik sind Reaktionen und haben Auslöser

In der heutigen Gesellschaft werden wir täglich mit Situationen konfrontiert, die Stress, Angst oder Panik auslösen können: Prüfungen, Krankheiten, Sorge um die Familie, Arbeitsplatzverlust, Geldsorgen, Gespräche mit Vorgesetzten, Menschenmassen, Flugreisen, Zahnarzttermine, Fahrstühle und, und, und… (Speziell zum Thema Prüfungsangst findest Du in meinem BLOG zahlreiche Artikel.).

Die statistisch am häufigsten erfassten Ängste und Phobien sind

Angst: vor dem Tod – vor Krebs und anderen Krankheiten – vor Menschenmassen – vor engen Räumen – vor Prüfungen – negativ bewertet zu werden – vor Armut – vor Unfällen – vor Krieg – vor Spinnen – vor Hunden – vor Flugreisen –  vor Höhe

Die körperlichen und seelischen Belastungen sind hoch

Stress, Angst oder Panik lösen unterschiedliche körperliche Reaktionen aus: Herzrasen, Atemnot, Schweißausbrüche, Zittern, Anspannung und vieles mehr. Ist die auslösende Situation beendet, stellt sich automatisch Entspannung ein. Anders sieht es bei Angststörungen aus. Sobald Ängste das Gefühlsleben dauerhaft belasten, wirkt sich dies auch negativ auf Körper und Gesundheit aus. Die meisten Betroffenen suchen in diesem Fall oft zu spät den Arzt auf, Depressionen und Burnout sind dann vorprogrammiert und oft schon viel zu weit fortgeschritten.

Hypnose stärkt Körper – Geist und Seele

Mit den körper- und seelestärkenden Behandlungsmethoden Hypnose oder SelbstHypnose kannst Du Ängste und Blockaden überwinden, Krisen managen, Kraft entfalten und zur Ruhe kommen. Sind Deine Ängste bereits groß, macht ein Einzel- bzw. Vorgespräch mit einem guten Verhaltens- oder Hypnotherapeuten Sinn. So verstehst Du Deine Symptome und erfährst, dass kein Mensch mit seiner Angst leben muss.

Das erlernen von SelbstHypnose ist immer sinnvoll

In meinem Workshop „SelbstHypnose lernen“ erfährst Du die Grundlagen erfolgreicher Selbstkontrolle und Selbstbeeinflussung und wie Du Dich von Deinen Ängsten befreien kannst. Ich zeige Dir, wie Du die Zustände Deines Bewusstseins verändern und in jeder Situation SelbstHypnose auslösen kannst. Du lernst leichte und tiefe Trancezustände hervorzurufen und zielgerichtet gegen die Angst einzusetzen. Du lernst Deine persönlichen Ziele richtig zu planen und kraftvolle Techniken der Selbstbeeinflussung zu nutzen, um Deine Ziele schneller in die Realität umzusetzen. Wir werden Auslöser formen, damit Du schneller in die gewünschten Zustände gelangst. Ich zeige Dir, wie Du mit Ablenkungen umgehen kannst. So lernst Du aus erster Hand, wie SelbstHypnose richtig funktioniert und mit welchen Techniken und Übungen Du sie anwenden und vertiefen kannst.

Teile diesen Beitrag