AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines

1. Alle gegenwärtigen und künftigen Behandlungstermine und Workshops mit mir erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen.
2. Abweichenden, entgegenstehenden oder ergänzenden Allgemeinen Geschäftsbeziehungen widerspreche ich hiermit. Diese werden selbst bei Kenntnis nicht Vertragsbestandteil, es sei denn ihnen wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

II. Abschluss eines Vertrages

1. Mit der Anmeldung oder Terminvereinbarung bietet der Teilnehmer den Abschluss eines Vertrages zur Teilnahme an Workshops oder an Behandlungsterminen verbindlich an.
2. Die Anmeldung kann nur schriftlich, d.h. per Fax, Post, email oder via Internet erfolgen. Behandlungstermine werden telefonisch oder per Mail vereinbart.
3. Der Vertrag über die Teilnahme an Workshops kommt mit der Annahme durch uns zustande. Die Annahme bedarf der Schriftform (email ist ausreichend). Der Vertrag über die Behandlung erfolgt für das Vorgespräch telefonisch und während des Vorgespräches schriftlich durch Unterschrift auf dem Anamnesebogen.

III. Bezahlung

Workshops

1.Händler und Vertragspartner ist Digistore24, St.-Godehard-Straße 32, 31139 Hildesheim, Deutschland, Kundenservice: Email support@digistore24.com / Tel. +4951217597467  Siehe Hinweise auf dem Bestellformular.
2. Das Seminar ist im Voraus nach Zahlungsplan (siehe Bestellformular) zu bezahlen.
3. Zahlt der Teilnehmer eine der vorstehenden Raten nicht fristgemäß, sind wir berechtigt, die Teilnahme an dem Seminar mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Im Falle dieser Kündigung sind 10 % des Rechnungsbetrages als pauschaler Schadenersatz von dem Teilnehmer an uns zu bezahlen; die Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt hiervon unberührt.
4. Die Aufrechnung steht dem Teilnehmer nur zu, wenn seine Ansprüche unbestritten sind, rechtskräftig festgestellt oder durch uns schriftlich anerkannt wurden.

Behandlungstermine

1. Händler und Vertragspartner ist Thomas van der Grinten, Brauweg 18, 37073 Göttingen. Tel.: 0551 996 950 400 – thomas@van-der-grinten.com

2. Die Abrechnung erfolgt nach Vorgespräch I Behandlung per EC-Cash.

IV. Leistungen

Welche Leistungen für das Vorgespräch I die Behanldungseinheit I den Workshop vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus unseren Leistungsbeschreibungen des jeweiligen Angebotes.

V. Rücktritt, Umbuchungen, Ersatzpersonen

Workshops

1. Der Workshop kann aus wichtigem Grund, z.B. bei zu geringer Teilnehmerzahl (unter sechs Personen), bei Ausfall bzw. Erkrankung des  Referenten, Schließung des Veranstaltungsortes (z.B. Hotel) oder höherer Gewalt abgesagt werden. Im Falle einer zu geringen Teilnehmerzahl hat die Absage nicht später als eine Woche vor Beginn der Veranstaltung zu erfolgen. In allen anderen Fällen einer Absage aus wichtigem Grund sowie in Fällen notwendiger Änderungen des Programms bzw. vertraglichen Inhalts, insbesondere eines Dozentenwechsels, werden die Teilnehmer so rechtzeitig wie möglich informiert. Muss ausnahmsweise eine Veranstaltung abgesagt werden, erstatten wir umgehend die bezahlte Teilnahmegebühr. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens der gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen von uns.
2. Schriftliche Um- und Abmeldungen sind bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn mit einer Bearbeitungsgebühr von EUR 30,00 möglich. Danach ist der volle Kostenbeitrag zu entrichten. Das Stellen einer Ersatzperson ist möglich.

Behandlungstermine

1. Thomas van der Grinten arbeitet nach dem sogenannten Bestellsystem, d. h. vereinbarte Termine werden für Sie verbindlich reserviert. Daher ist es wichtig, dass die vereinbarten Termine eingehalten werden. Es gilt die Vereinbarung, dass ein Termin, der Ihrerseits nicht wahrgenommen werden kann,  grundsätzlich spätestens eine Woche vorher abzusagen ist.

Für Notfälle gilt ausnahmsweise die Regelung, dass bis spätestens 24 Stunden vor dem Termin telefonisch abgesagt werden muss. Wird diese 24 Stundenfrist nicht eingehalten, kann die für Sie verbindlich reservierte Zeit nicht anderweitig vergeben werden. Bei verspäteter oder nicht erfolgter Absage stellen wir Ihnen die Ausfallzeit in Höhe der Behandlungskosten zu 100% in Rechnung.

Verspätet sich der Teilnehmer einer Behandlung mehr als 15 Minuten, findet keine Behandlung mehr statt und die Kosten müssen zu 100 % übernommen werden.

VI. Sonstiges

Workshops

1. Die in den Workshops vermittelten Verfahren sind sehr wirksam und somit mit einer hohen Verantwortung und ethischen Verpflichtung verbunden. Für diese Verantwortung stehe ich persönlich mit meinem Namen ein. Nach dieser Verpflichtung bilde ich Dich aus und zertifiziere meine Teilnehmer. Die ethischen Grundprinzipien stehen für den Schutz und die Entwicklung jedes Einzelnen. Es dürfen daher nur Übungen und Behandlungen durchgeführt werden, die dem Ausbildungsstand des Teilnehmers entsprechen und seine Kompetenzen nicht überschreiten. Meinen Anweisungen ist Folge zu leisten. Ein Verstoß des Teilnehmers kann zum Ausschluss aus der Veranstaltung führen. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesen Fällen nicht erstattet.

2. Ich distanziere mich  uns ausdrücklich von Beeinflussungsstrategien zum Nachteil des Nächsten. Werden Maßnahmen zu manipulativen (also zu nachteiligen) Zwecken des Nächsten missbraucht, führt dies zum direkten Ausschluss aus dem Seminar. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesen Fällen nicht erstattet.

3. Die Teilnahme an unseren Seminaren kann keine ärztliche Behandlung oder Therapie ersetzen. Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, dass er physisch und psychisch in der Lage ist, ein anspruchsvolles, psychologisches Seminar ohne Gefahr für seine Gesundheit zu absolvieren. Treten dennoch Komplikationen auf, so ist der Dozenten umgehend zu informieren.

4. In gegebenem Fall kann eine psychische Instabilität aus Gründen der Sicherheit des Teilnehmers zum Ausschluss aus dem Seminar führen. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesem Fall nicht erstattet.

5. Wir übernehmen keine Gewähr, dass von uns evtl. ausgehändigte Zertifikate über die Teilnahme an einem Seminar von den Krankenkassen anerkannt werden.

6. Ton- oder Bildaufnahmen während eines Seminars sind untersagt. Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss des Teilnehmers führen. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesem Fall nicht erstattet.

7. Sämtliche Rechte (Urheber-, Marken- und sonstige Schutzrechte) an den Unterrichtsmaterialien, Methoden und den sonstigen Inhalten des Seminars, Daten und sonstigen Elementen liegen ausschließlich bei uns. Diese zu speichern, zu vervielfältigen, bereit zu halten, zu übermitteln, zu veröffentlichen oder öffentlich zugänglich zu machen ist dem Teilnehmer untersagt.

VII. Haftungsbestimmungen – Behandlung

1. Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet Thomas van der Grinten uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet Thomas van der Grinten uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften (wie z. B. dem Produkthaftungsgesetz) umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

2. Für Schäden, die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet Thomas van der Grinten, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung von Thomas van der Grinten auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.

3. Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen solcher Vertragspflichten, die nicht von Absatz 2 erfasst werden (sog. unwesentliche Vertragspflichten) haftet Thomas van der Grinten gegenüber Verbrauchern – dies jedoch begrenzt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.

4. Eine weitergehende Haftung ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen.

5. Thomas van der Grinten hat sich der Schweigepflicht gem. §203 Strafgesetzbuch (StGB) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verpflichtet.

VIII. Datenschutz / Speicherung von Daten

Die von dem Teilnehmer an uns gegebenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Begründung, inhaltlichen Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses elektronisch gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe dieser Daten erfolgt ausschließlich, soweit dies für Zwecke der Abwicklung dieser Vereinbarung erforderlich ist. Wir werden dabei die einschlägigen Datenschutzbestimmungen beachten. Dies gilt insbesondere für die persönlichen Daten des Teilnehmers. Weitere Informationen findest Du unter Impressum & Datenschutz.

IX. Schlussbestimmungen

1. Als Erfüllungsort gilt Göttingen.
2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt und den Interessen der Parteien Rechnung trägt.
3. Mündliche Vereinbarungen oder Abänderungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Das gilt auch für die Abänderung oder Aufhebung dieser Vereinbarung.
4. Es gilt ausschließlich das Deutsche Recht.

Stand: März 2018